Schon gesehen?

Winnie Pu's Übersetzer ist tot.


etrz.jpg

Wer kennt sie nicht, die Abenteuer von Winnie Pu und seinen Freunden. Harry Rowohlt hat es übersetzt und dank ihm konnten wir die Geschichten und Abenteuer von Winnie Puh miterleben.

Der Schriftsteller und Übersetzer starb am Montag im Alter von 70 Jahren in Hamburg, dies bestätigte sein Agent Ertu Eren. Harry Rowohlt übersetzte unter anderem Kinderbücher, wie Pu der Bär von Allan Alexander Milne oder Die Maus mit dem grünen Schwanz von Leo Lionni. Rowohlt wurde am 27. März.1945 in Hamburg als Sohn des Verlegers Ernst Rowohlt und der Schauspielerin Maria Pierenkämper geboren. Nachdem er sein Abitur erfolgreich beendet hatte war er ein Lehrling im Suhrkamp Verlag und danach machte er eine kurze Ausbildung bei seinem Vater im Rowohlt Verlag. Dort fand er es schrecklich. Gegen den Willen des Vaters stieg Rowohlt deswegen danach auch nicht in Familienunternehmen ein, sondern ging in die USA. Nachdem er zurückkehrte verdiente er sein Geld durch Werbetexte.

#Tod

Was Geht?

Eventkalender