Schon gesehen?

Jamie Vardy – Von der Fußfessel zum Rekordbrecher

Der 28 Jährige Engländer verzaubert zurzeit die englische Premier League. Am letzten Wochenende brach er den Rekord der holländischen Fußballlegende Ruud van Nistelrooy, indem er in elf aufeinanderfolgenden Spielen traf.

Doch das war nicht immer so. Als 16-jähriger wurde er aufgrund seiner Körpergröße von 1,40 m aus der Jugendakademie von Sheffield Wednesday geworfen. Vardy macht seinen Abschluss als Carbonfaser-Techniker und stellt von da an Fußprothesen her. Damit haben sich die Premier League Träume erstmal in Luft aufgelöst. Vier Jahre später nimmt ihn dann ein Arbeitskollege mit zu einem Hobbykick.

Dadurch kehrt Vardys Liebe zum Fußball zurück. Kurz vor dem Saisonstart folgt dann allerdings der nächste Rückschlag für den damals 20-jährigen Engländer. Als er nachts mit seinen Freunden in einer Kneipe ist, sieht er wie einer seiner Freunde von anderen herumgeschubst wird. Er hilft ihm und wird wegen Körperverletzung verklagt. Er muss daraufhin 6 Monate mit einer elektronischen Fußfessel herumlaufen und erhält zudem eine Ausgangssperre zwischen 18 und 6 Uhr. Das hat zur Folge, dass er bei Spielen in der 8. englischen Liga häufig nur eine Stunde mitwirken kann. Er verdient damals 30 Pfund pro Einsatz. In den folgenden Jahren läuft es dann aber besser für Vardy. Er feiert mit Stocksbridge mehrere Aufstiege und erhält Angebote aus der 3. Liga, allerdings wechselt er zum Ligarivalen Halifax Town, weil er parallel immer noch Fußprothesen herstellt. 2010 wird ihm die Doppelbelastung dann zu anstrengend und er entscheidet sich für den Fußball, weil er mittlerweile davon leben kann. Seine sehr guten Leistungen bleiben nicht unbeobachtet und er wechselt für insgesamt 2,4 Millionen Pfund zu Leicester City.

Nach seiner ersten Saison im Profifußball wurde Vardy als Fehleinkauf beschimpft, doch sein Trainer sprach im Mut zu und so gelang ihm in seiner nächsten Saison mit Leicester der Aufstieg in die erste Liga. In der Saison wurde dann gerade so die Liga gehalten und zum Ende der Saison wird Vardy für die englische Nationalmannschaft nominiert. Heute ist Vardy der beste Torschütze der englischen Premier League und wird mit Real Madrid in Verbindung gebracht. Vardy selbst kann seinen Aufstieg nicht ganz glauben. Er sagt, dass er weiterhin einen Schritt nach dem anderen machen möchte.

Quelle: http://www.spox.com/de/sport/page-2/1510/Artikel/leicester-city-jamie-vardy-claudio-ranieri-foxes-premier-league,seite=2.html

Bild: http://d.ibtimes.co.uk/en/full/1401125/jamie-vardy.jpg


Was Geht?

Eventkalender

Interessant:

Aktuelle Artikel

Archiv

Die Namenlose - Eventkalender

Ferien? Veransaltungen?Eventkalender!

Die Namenlose 2015 ©

Oberschule Lesum