Schon gesehen?

Apple gewinnt Streit um iPhone Entschlüsselung


Der Konzern Apple gewann jetzt endgültig den Streit gegen das FBI. Apple muss nicht mehr die Geräte der Kriminellen entschlüsseln. Eine Niederlage für die US- Behörde jedoch ein Sieg für alle Datenschützer.

Bereits im Oktober des vorherigem Jahres beantragte das FBI Zugriff auf allen Geräten des Apple Konzerns um die Zugangscodes des iPhones von den islamistischen Attentäter vom San Bernadino zu erhalten. Jetzt ging das FBI, mit dem Ziel Zugriff auf alle Geräte zu bekommen, vor Gericht. Dies begründen sie unter anderem damit, dass ein iPhone in ihrem Besitz ein wichtiger Beweis in einem großen Drogenverfahren sein könnte. Ein Bundesrichter im New Yorker Bezirk Brooklyn wies den Antrag der Regierung zurück. Der Technologie-Konzer legte jedoch schon vor wenigen Tagen Einspruch ein. Sie belegen diesen damit, dass das Vorhaben des FBIs gegen den ersten Zusatzartikel der Amerikanischen Verfassung verstößt. Unternehmen wie Twitter, Facebook und Google unterstützen den betroffenen Konzern.

Die US- Behörde untersucht weiterhin den Fall der Attentäter von San Bernadino und ob diese mit der Terror Miliz IS in Kontakt stehen. Dafür versucht das FBI per Gerichtsbeschluss nur das iPhone der Attentäter entsperren zu lassen. Die Attentäter töteten im Dezember 14 Menschen bevor sie selbst von der Polizei erschossen wurden.

Meine Meinung zum Datenschutz:

Meiner Meinung nach ist es verständlich, dass Datenschützer diesen Sieg feiern. Datenschutz ist vor allem in dem heutigen Zeitalter, in dem so gut wie jeder ein Smartphone, Computer oder einen Laptop besitzt, ein wichtiger Aspekt der Privatsphäre. Mir ist Datenschutz ebenfalls wichtig, da die meisten Menschen nicht wollen, dass fremde Leute wissen was man im Internet gerade schreibt, sucht oder sich gerade dort aufhält. Ich selber bin froh in Bezug auf dieses Thema in Deutschland zu leben, denn hier sind die Datenschutzgesetze deutlich stärker als die in den USA. Dort sind die Privaten Daten gesetzlich nicht geschützt und dürfen analysiert und weitergegeben werden. Das ist in Deutschland zum Glück ganz anders. Hier zu Lande ist dies anders und Datenschutz gilt als Grundrecht in Deutschland. Es ist jedem selbst überlassen, welche Daten dieser von sich selbst bekannt geben will und welche nicht. Jedoch finde ich, dass man mit möglichem Terrorismus das Brechen des Datenschutzes entschuldigen kann, dies aber nur wenn schlagfertige Argumente und Beweise für den Terrorismus vorliegen.

Quelle: http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Wirtschaft/d/8150338/erfolg-im-streit-um-iphone-entschluesselung.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Datenschutz

Bild: <!-- @page { margin: 2cm } P { margin-bottom: 0.21cm } A:link { so-language: zxx } --> https://www.thewrap.com/wp-content/uploads/2016/02/fbi-vs-apple.jpg

#Apple #Datenschutz #Gesetze

Was Geht?

Eventkalender

Interessant:

Aktuelle Artikel

Archiv

Die Namenlose - Eventkalender

Ferien? Veransaltungen?Eventkalender!

Die Namenlose 2015 ©

Oberschule Lesum